Florian fand keinen Porsche, keinen Jaguar, keinen Daimler, keinen Range Rover und jetzt darf er sich mit einem schönen Mercedes-Coupe begnügen. Der 300 CE hat 1990 das Licht der Welt erblickt und dient Florian dank 6-Zylinder-Motor als gediegene Reisesänfte. Rückenprobleme sollten während der kommenden 4000 Kilometer nicht auftreten. Das nette Interieur erstrahlt auch nach über 230.000 Kilometern in schlichtem Langeweile-grau. (Graues Leder! Wie kann man nur? Kotzbrech!) Immerhin trösten 180 Automatik-PS, ein funktionierender Gurtbringer und die BBS-Felgen über den Augenkrebs hinweg. Der Panzer fährt dank SEC-Haube im Prollmodus, hat Florian auch nur 1159 Franken gekostet.

Mercedes-Benz 300 CE

Mercedes-Coupe mit der Motorhaube des SEC.

Mercedes-Benz 300 CE Coupe

BBS-Felgen am Mercedes-Benz 300 CE.

Mercedes-Benz 300 CE mit grauem Leder-Interieur

Klimaanlage, elektrische Fensterheber, ABS und Leder gehören unter anderem zu den Sonderwünschen des Erstbesitzers.

Mercedes-Benz 300 CE 6 Zylinder

Die 6 Zylinder sind auf 3 Liter Hubraum verteilt und leisten 180 PS.

Mercedes-Benz 300 CE Schöne Form

Die Kopfstützen im Fond fahren auf Knopfdruck ein und aus.